Worse

Ich habe sehr lange darüber nachgedacht, ob ich diesen Beitrag posten soll, da ich mit dem Gesagtem persönlich nicht einverstanden bin – und doch spiegeln sie einen Meinung wieder. Aber ware es nicht mein Ziel mit meinem Blog München in all seinen Facetten zu zeigen? Darf ich einfach eine Meinung nicht posten, weil ich mit ihr nicht übereinstimme? Ich habe mich entschieden diesen Post zu veröffentlichen – aber nicht ohne mich klar von seiner Meinung zu distanzieren und klarzustellen, dass ich finde, dass diese hier beschriebene Sichtweise das Thema zu stark verkürzt. Das habe ich in dem Gespräch mehrfach klar gestellt, aber ich möchte ihm hier – wie allen meinen anderen Portrait-Partnern – den Respekt entgegenbringen, seine Meinung hier ohne meine persönlichen Kommentar innerhalb des Textes widerzugeben. 

dsc_0034“Ich bin hier in Deutschland aufgewachsen und dann mit meiner Mutter wieder nach Kroatien gegangen. Erst vor zwei Jahren bin ich wieder zurückgekommen. Ein Teil meines Herzens ist immer hier geblieben.

Deutschland oder auch München hat sich sehr verändert. Ich finde es nicht gut, dass die  ganzen Asylanten hier sind. Überall hängen Bettler rum und es ist viel dreckiger geworden. Vor kurzem haben sie mir mein Fahrrad geklaut. Jetzt muss ich einen Monat lang arbeiten, damit ich mir wieder ein Fahrrad kaufen kann.

Klar, ich bin auch Ausländer hier, aber ich arbeite hier und die meisten von denen arbeiten nicht. Vor kurzem war ich am Hauptbahnhof nach Mitternacht. Ich bin ein starker Mann, aber ich hatte trotzdem Angst.

Ich finde es nicht gut, dass so viele Menschen aus so vielen verschiedenen Kulturen und Religionen kommen. In Kroatien ist immer alles gleich. Das ist besser. Die Integration von diesen Leuten wird sehr, sehr schwer. ”

Bitte lest auch:

  • Peru (man achte auf die Mütze!)
  • Africa (ich nenne es mal den “Gegenpol” zu diesem Blog)

Let me tell you that I have thought very long if I should post this portrait because I personally disagree with what he says – and still it is reflecting his opinion. But wasn’t it my goal to show a lot of different perspectives of Munich? Should I really just not post a portrait because I am disagreeing? I decided to post it – but not without clarifying that I dissociate from what he is saying and clarifying that  I think this view described here is far too limited and shortened. I stated this clearly during my talking with him but with the respect I give all the people I portrait I will state his opinion here without my comments in this text.

“I grew up in Germany and went back to Croatia with my mother. Only two years ago I came back here. Parts of my hear always stayed here.

Germany or respectively Munich has changed a lot. I don’t like it that there are so many asylum seekers are here. There are so many beggars now and it is so dirty everywhere. My bike has been stolen a few days ago. Now I have to work for another month to buy a new one.

Sure, I am a foreigner myself but I am working here and most of them are not working. A couple of days ago I was at the main station around midnight. I am a strong man but I still was afraid.

I think it is a bad thing that there are coming so many people from different cultures and religions. In Croatia everything is the same. That’s better. The integration of these people will be very, very difficult.”

Please also read:

  • Peru (check out her hat!)
  • Africa (I’d called it the counterpart for this blog here)

One Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s