Einsame Insel

“Mittlerweile ecke ich mit diesem System, das wir momentan in Deutshland oder in der westlichen Welt haben – immer mehr an. Ich stimmer immer weniger mit den Regeln und Gesetzen überein und rege mich immer mehr darüber auf. Es muss sich etwas ändern. Ich hab ich das Gefühl, dass sich was verändert.
Mich selber drängt es aber immer mehr danach aus diesem System auszubrechen. Auch im Sinne von: wirklich diesen Ort zu verlassen und irgendwohin zu gehen, wo es anders ist und wo man freier ist. Tatsächlich denke ich immer öfter darüber nach einfach auszuwandern – auf eine einsame Insel irgendwo, weit weg von allem und dann ein freies, unweltbewusstes Leben zu führen. Den Ort gibt es noch nicht, aber ich werde ihn finden.”

Sozialkompetenz

“Tja, wer bin ich. Ich bin der Stefan, 52 Jahre, gelernter Friseur, übergangsweise Vintage-Händler und jetzt Tapetenproduzent neuerdings. Wir haben die Tapete revolutioniert. Deshalb mach ich hier gerade auch Räumungsverkauf, weil die Tapeten so abfliegen und ich mich jetzt nur noch darauf konzentrieren möchte.

Ansonsten bin ich eigentlich jemand, der damit wirklich hadert, dass die Sozialkompetenz in der Gesellschaft langsam abhanden kommt und dass wir hier auch im Laden ständig mit der H&M Mentalität der Menschen konfrontiert werden. Wir sind hier sehr persönlich und haben auch einen schön bunten, lebenslustigen Laden gemacht. Das kommt auch gut an, aber trotzdem haben die Leute noch nicht verstanden, dass sie ab und zu mal Hallo und Tschüss sagen können und dass sie sich auch mal gegenseitig anlächeln könnten. Das ist der Grund, weshalb ich eigentlich ganz froh bin, dass der Laden weg ist.

Und wenn wir hier raus sind, dann kommt hier ein Immobilienmakler rein und macht München noch bunter. Autsch. Tja, 5.000 Euro Miete müssen ja auch irgendwie bezahlt werden. Für die gleiche Größe zahlst du aber ein paar Häuser weiter vorne am Gärtnerplatz 16.000 EUR. Das ist also hier fast ein Schnäppchen.”

Und was hat es jetzt mit der Tapete, die sie revolutioniert haben auf sich? Findet es selber raus: wallstoxx.com

Stefan hab ich übrigens kennengelernt, weil dieser unfassbar schöne Schrankkoffer auf dem Gehsteig stand, der um die 100 Jahre alt ist. Er hat mich magisch angezogen und wenn ich das nötige Kleingeld hätte, hätte ich sofort einen gekauft.